DE / EN
THE DIGITAL EXPERTS

Process Control Center (PCC)

Die SAP-integrierte Lösung für Kundenauftragsfertigung

"Viele Maschinen- und Anlagenbauer stehen vor der Aufgabe kundenindividuelle Aufträge möglichst zeit- und kostensparend abzuwickeln. Leider sieht dieser Prozess in der Realität meist anders aus: Daten werden doppelt gepflegt, es sind unterschiedliche Pläne vorhanden, Stücklisten müssen manuell erzeugt und Lastenhefte aufwändig erstellt werden. Hierfür hat BDF EXPERTS das Process Control Center entwickelt. Damit sparen unsere Kunden Kosten und Zeit durch die Verwendung einer voll integrierten Produktstruktur und der automatisierten Ableitung von Stücklisten und Bestellungen."

Dr. Ulrich Schmidt
Geschäftsführer
Dr. Ulrich Schmidt
Dr. Ulrich Schmidt
Geschäftsführer

Kundenauftragsfertigung mit dem BDF Process Control Center

  • Aufbau eines Datenmodells, das über den gesamten Produktlebenszyklus fortlaufend mit Daten angereichert wird
  • Alle Daten zum Produkt sind dabei in einem Datenmodell gepflegt
  • Ein Kundenauftrag besteht dabei aus genau einer Position, die auf das Datenmodell verweist
  • Aus dem Datenmodell werden automatisiert Bestellanforderungen, Fertigungsaufträge und Warenentnahmen erzeugt

Ein Datenmodell - viele Möglichkeiten

Das Process Control Center (PCC) ermöglicht unterschiedliche Sichten auf ein und dasselbe Produkt im SAP. So hat jeder Nutzer direkt die Daten zur Verfügung, die er benötigt. Für den Controller ist dies beispielsweise die transparente Kostenübersicht, für den Ingenieur dagegen alle erforderlichen Dokumente zur Abnahme des Produkts beim Kunden. Gleichzeitig werden die nachgelagerten Prozesse mit den erforderlichen Daten bedient. Ist beispielsweise das Datum für das Auslösen einer Bestellung fällig, wird die Bestellung automatisiert erstellt und die entsprechenden Dokumente aus dem Datenmodell angehängt.

Highlights Process Control Center

Im Gegensatz zum SAP-Standard können komplexe Kundenaufträge einfach abgewickelt werden. Resultierend daraus wird der Kundenauftrag mit nur einer Position angelegt, die auf das Datenmodell verweist. So kann eine komplexe Dokumentationsstruktur modelliert werden und die Terminsteuerung integriert erfolgen.

Mit Hilfe des integrierten Progress-Tracking können Termine geplant und nachverfolgt werden. Weiterhin ist eine automatische Rückmeldung über die Einhaltung von Terminen möglich (Überwachung von BANFen, Bestellungen, Wareneingängen etc.). Die Terminüberwachung kann so einfach und transparent direkt im SAP abgewickelt werden.

In das Process Control Center ist eine umfangreiche Dokumentenlogistik integriert. Mit dieser können Dokumente geplant, terminiert, beschafft und versendet werden. So ist beispielsweise die komplette Digitalisierung der Beschaffung möglich (digitaler Einkauf).

Mit dem Process Control Center ist es möglich Materialstämme und Dokumente automatisiert zu klassifizieren. Hierzu werden im Vorfeld Regeln definiert. Diese sind abhängig von den Anforderungen des Kunden. So können bei Anlage und Pflege der Stammdaten Zeit- und Ressourcen eingespart werden.

Egal, auf welcher Position oder Ebene in der Auftragsstruktur Sie sich befinden, die Konfiguration von Materialien, Anlagen und Systemen ist sowohl Bottom Up als auch Top Down möglich. So flexibel, wie Sie es benötigen.

Das Process Control Center lässt sich problemlos in verschiedene Kollaboratinosplattformen integrieren. So lässt sich der Austausch von Dokumenten mit externen Dienstleistern voll integriert aus dem SAP-System heraus abwickeln.

Verwandte Produkte

Das Process Control Center integriert die Produkte Cost Calculation Cockpit (CCC), Document Control Center (DCC) und Material Control Center (MCC). Das heißt mit dem Process Control Center sind alle Funktionen, die das CCC, DCC und MCC bieten, abgedeckt.