DE / EN
THE DIGITAL EXPERTS

07.05.2020

Voll integriertes Product Lifecycle Management

BDF EXPERTS realisiert Kompletteinführung von SAP S/4HANA im Maschinen- und Anlagenbau

Ganzheitliches und vollständig integriertes Product Lifecycle Management in SAP S/4HANA – diese Vision realisiert BDF EXPERTS in einem Mammutprojekt bei einem großen Maschinen- und Anlagenbauer in Ostwestfalen. Im Detail bedeutet dies: vollautomatisierte Logistikprozesse, echtzeitfähige Reportings der Produkt- und Projektkosten und harmonisierte Geschäftsprozesse über alle Standorte hinweg.

Bereits 2016 fanden die ersten Gespräche zwischen BDF EXPERTS und dem Maschinen- und Anlagen-bauer statt. Die Realität damals: Systembrüche, unterschiedliche Arbeitsweisen und redundant gespeicherte Daten. In einer Vorstudie überzeugte BDF EXPERTS durch ein innovatives Konzept für die Einführung eines integrierten Product Lifecycle Managements inklusive einer detaillierten Kostenverfolgung. Um Altlasten zu vermeiden und echtzeitfähige Prozesse zu ermöglichen entschied sich der Kunde für die echte Greenfield-Einführung von SAP S/4HANA. Hier sollten auch die Finanz- und Controlling Prozesse integriert und neu aufgestellt werden.

Die Finanzprozesse des Kunden wurden schon vor Projektstart in einem SAP-System abgebildet. Dies erfolgte allerdings nicht integriert, da sämtliche Logistikprozesse mit Hilfe von externer Software abgebildet wurden. Insbesondere beim Erstellen von Reports entstand ein hoher Zeit- und Ressourcenaufwand durch das manuelle Zusammenfügen der Daten aus unterschiedlichen Quellen. Dieser Mehraufwand kann künftig durch die Einführung der integrierten Finanz- und Logistikprozesse entfallen. Für ein umfangreiches Projekt- und Produktkostencontrolling implementiert BDF das Simultaneous Costing Cockpit, welches jederzeit einen echtzeitfähigen Überblick über sämtliche Kosten bietet. Für die reibungslose Abwicklung der Finanz- und Einkaufsprozesse implementierte

BDF EXPERTS in einem weiteren Teilprojekt im Bereich Finance bereits ein Business-Partner-Konzept für die Arbeit im neuen S/4HANA System. Hier findet der Maschinen- und Anlagenbauer nun sämtliche Geschäftspartner in einem System. 

Im Logistikbereich wurde ein komplett neues Datenkonzept für die Datenhaltung entwickelt. Ziel ist die Versorgung der gesamten Supply Chain mit Daten aus dem SAP-System. Das hierfür von BDF entwickelte Process Control Center bildet dabei das Herzstück für die Verzahnung der Kosten- und Logistikprozesse. Bereits in der Produktentwicklung (Engineering) wird festgelegt, welches Teil wie produziert oder beschafft wird. So gelingt es schon am Anfang der Wertschöpfungskette die Prozesse Make-To-Order, Configure-To-Order und Engineer-to-Order zu unterscheiden. Durch diese Unterscheidung wird bereits in einem sehr frühen Stadium festgelegt, welche Daten benötigt und welche Kosten angesetzt werden können. Durch das ausgeklügelte Datenmodell und ein mit dem Kunden gemeinsam erstelltes Regelwerk laufen viele dieser Prozesse später automatisiert und ohne Aufwand für den Kunden ab. Mit dem Abschluss der Einführung in 2021 wird der Maschinen- und Anlagenbauer dann in der Lage sein, individuelle Kundenaufträge effizient und ressourcenschonend durchführen können. Doppelte Datenhaltung, aufwändige Reports und intransparente Projektkosten gehören dann der Vergangenheit an.