DE / EN
THE DIGITAL EXPERTS

29.07.2020

Fünf Fragen an ... Benjamin Albert

Unsere Serie zum Thema Arbeiten bei BDF EXPERTS

Worum ging es in deinem letzten Projekt, was war daran das Besondere? 

In meinem letzten Projekt ging es unter anderem um die Implementierung von unterschiedlichen „Logistikfällen“ innerhalb der Prozesskette. Durch kundenspezifische Unterprozesse innerhalb dieser „Logistikfälle“ entstand eine differenzierte Betrachtung auf etwaige Anforderungen. So wurden z.B. prozessuale Unterschiede hinsichtlich der Beschaffung diverser Losteile* gemacht. Auf der einen Seite die Losteile, welche zur Maschine gehörten. Auf der anderen Seite Losteile, welche projektspezifische Abhängigkeiten hatten und somit keinen Maschinenbezug aufwiesen. Es war zwar ein und dasselbe Produkt, dennoch musste es prozessual differenziert betrachtet werden. Die Herausforderung an die Aussteuerung dieser Unterprozesse ist das Matching von speziellen Kundenprozessen auf das SAP-System, ohne den Hauptstrang des Gesamtprozesses zu verlassen oder die nachgelagerten Prozesse nicht zu beeinflussen.    

Was hast du aus deinem letzten Projekt gelernt? 

Insbesondere die elektronische Kommunikation ist sehr wichtig. In Zeiten von Corona sind wir teilweise mehrere Monate von den Kunden „abgeschnitten“ gewesen. Gerade die aktiven „Vis-a-vis“-Workshops, bei denen stark diskutiert wurde, sind über längere Zeiträume ausgefallen. Dennoch ist die Flexibilität der elektronischen Kommunikation hier deutlich hervorzuheben. Ohne die Möglichkeit Workshops auch online abzuhalten wären wir an der ein oder anderen Stelle im Projekt höchstwahrscheinlich noch nicht so weit.  Darüber hinaus ist anzumerken, dass ich in meinem Projektumfeld überwiegend positive Erfahrungen mit der gesamten Situation gemacht habe. Weder für uns, noch für unsere Kunden, war es eine Herausforderung, auf die digitale Kommunikation umzuschalten. 

Warum bist du ein EXPERT? 

Durch verschiedene Projekte konnte ich viele Impressionen und Erfahrungen sammeln. Diese sind wichtig für das weitere Prozessverständnis um benötigte Querverweise innerhalb der Prozess- und SAP- Welt herzuleiten. Somit ist es für mich durch meine Erfahrungen einfacher, den Gesamtprozess mit allen Unterprozessen auf den optimalen Ablauf hin zu prüfen.  

Welcher der vier Werte von BDF ist dir am wichtigsten und warum?  

INNOVATION - LEIDENSCHAFT - FAMILIE - FREIHEIT

Alle Werte sind natürlich wichtig. Es ist jedoch situationsbedingt: In manchen Situationen überwiegt der eine Wert den anderen, in einer anderen Situation ist es genau umgekehrt. Somit entsteht, je nach Situation, eine andere Konstellation und ein anderer Fokus. Generell würde ich jedoch sagen, dass die „Familie“ kontinuierlich einen relativ hohen Stellenwert genießt. Ich weiß bei BDF immer, dass meine Kollegen voll hinter mir stehen. Genau das macht eine „Familie“ ja auch aus.       

3 Worte: Was macht deine Arbeit bei BDF EXPERTS aus?  

  • Beständigkeit: Die Beständigkeit der BDF EXPERTS finde ich sehr gut. 
  • Gemeinschaft: Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft im BDF Team ist außerordentlich hoch.  
  • Abwechslung: Jeder Tag birgt neue Herausforderungen, daher ist kein Tag wie der andere.  

 

Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


*Komponenten, welche zum konstruierten Produkt gehören jedoch erst vor Ort auf der Baustelle und nicht während der Montage installiert werden