DE / EN
THE DIGITAL EXPERTS

01.09.2020

BDF Process Control Center 10.0 SAP zertifiziert

Unser PCC ist nun auch offiziell von SAP für S/4HANA zertifiziert

Die bdf consultants GmbH (BDF EXPERTS) gibt heute bekannt, dass ihr Process Control Center 10.0 die SAP-Zertifizierung für die Integration mit SAP S/4HANA® erhalten hat.

Die Integration unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung der integrativen Prozesse, die für die Planung und den Bau von Anlagen und Maschinen charakteristisch sind.
Die Vorteile umfassen:

  • Detaillierte Terminierung und Fortschrittsverfolgung
  • Unterstützung von Co-Engineering und Co-Produktion sowie deren Dokumentation
  • Unterstützung der Produktion verschiedenster Produkte einschließlich Einkauf und Controlling  

 

Best Practice für den Maschinen- und Anlagenbau

Das SAP® Integration and Certification Center (SAP ICC) hat das Process Control Center 10.0 (BDF PCC) zertifiziert. Das BDF PCC ist unter Verwendung Standardintegrationstechnologien vollständig in SAP S/4HANA integrierbar. Die BDF PCC Software wird als Add-On in die Netweaver Basis problemlos eingespielt. Die gewünschte Funktionalität kann dann schrittweise je nach Bedarf  über einen Customizing-Leitfaden (IMG) aktiviert werden. 

SAP S/4HANA ist ein zukunftsfähiges ERP-System mit integrierten Technologien, das Geschäftsprozesse mit intelligenter Automatisierung transformiert und auf SAP HANA läuft - einer marktführenden In-Memory-Datenbank, die Verarbeitungsgeschwindigkeiten in Echtzeit und ein stark vereinfachtes Datenmodell bietet.  

"Wir freuen uns bekannt zu geben, dass unser BDF PCC - Process Control Center nun eine offiziell von SAP zertifizierte Integration mit SAP S/4HANA ist. Die Fähigkeit von BDF PCC, mit SAP S/4HANA zusammenzuarbeiten, wird sich für unsere aktuellen und zukünftigen Kunden als sehr vorteilhaft erweisen".

Ulrich Schmidt, bdf consultants GmbH (BDF EXPERTS), Geschäftsführer

UlrichSchmidt1

Ein Datenmodell - viele Möglichkeiten im PCC

Das Process Control Center (BDF PCC) ermöglicht unterschiedliche Sichten auf ein und dasselbe Produkt im SAP. So hat jeder Nutzer direkt die Daten zur Verfügung, die er benötigt. Für den Controller ist dies beispielsweise die transparente Kostenübersicht, für den Ingenieur dagegen alle erforderlichen Dokumente zur Abnahme des Produkts beim Kunden. Gleichzeitig werden die nachgelagerten Prozesse mit den erforderlichen Daten bedient. Ist beispielsweise das Datum für das Auslösen einer Bestellung fällig, wird die Bestellung automatisiert erstellt und die entsprechenden Dokumente aus dem Datenmodell angehängt.